Tochterunternehmen in den Niederlanden (Holland)?

15 April 2016

Die Internationalisierung bietet nicht nur Chancen. Sie ist auch notwendig um (ausländische) Konkurrenten im Zaum zu halten. Ein Tochterunternehmen in einem anderen Land bietet viele attraktive Möglichkeiten. Welche Möglichkeiten gibt es?

Übernahme

Eine Tochtergesellschaft in den Niederlanden entsteht oft durch eine Übernahme einer niederländischen BV mit einem bestehenden Unternehmen. Eine Übernahme bietet die Möglichkeit zu einem fliegenden Start auf dem niederländischen Markt und bietet vielleicht einen Zugang zu dem speziellen Wissen der Arbeitnehmer, die übernommen wurden.

Gründung einer niederländischen BV

Eine Tochtergesellschaft kann auch durch die Gründung eines neuen Unternehmens entstehen, oft durch die Gründung einer niederländischen BV. Eine BV hat viele Vorteile. Wenn sich das deutsche Mutterunternehmen nicht für eine niederländische BV entscheidet, kann eine sogenannte Betriebsstätte entstehen, wodurch Steuererklärungen in den Niederlanden gemacht werden müssen. Besondere Aufmerksamkeit verdient der „ständige Vertreter“, jemand der das Mutterunternehmen bei ihren Verkäufen in den Niederlanden vertritt. Ein ständiger Vertreter kann in den Niederlanden zur Steuerpflicht führen, was im vorhinein oft übersehen wird.

Sind die Niederlande (Holland) für deutsche Unternehmen steuerlich attraktiv?

Die Niederlande bieten deutschen Unternehmern einen Absatzmarkt mit ca. 16 Millionen Einwohnern. Gleichzeitig sind die Niederlande oft ein Sprungbrett für einen neuen Absatzmarkt wie beispielsweise Belgien. Der niederländische Staat investiert gerne in die Anziehung von ausländischen Arbeitnehmern mit speziellen Kenntnissen (hierfür gibt es spezielle Subventionen). Es bestehen auch attraktive Möglichkeiten für die Erzielung eines Steuervorteils durch die Schaffung eines sogenannten Salary-Splits.

Mit Hilfe der niederländischen Gesellschaft können die Körperschaftsteuer und die Gewerbesteuer eingespart werden. Aus diesem Grund ist es möglich um von den Niederlanden aus Produkte in die ganze Welt zu verkaufen, ohne dass in allen Ländern eine Steuererklärung gemacht werden muss. Um die Doppelbesteuerung zu vermeiden haben die Niederlande mit den meisten Ländern der Welt ein Abkommen. Der niederländische Gewinn wird nur mit der Körperschaftsteuer versteuert. Abgaben für die Gewerbesteuer kennen die Niederlande nicht. Nach der Zahlung der niederländischen Körperschaftsteuer kann der Gewinn unversteuert an die deutsche Muttergesellschaft ausgeschüttet werden.

Tarife für die Körperschaftsteuer

                                                                               Tarif
Bis 200.000 € (zu versteuernder) Gewinn              20,0%
200.000 €                                                               25,5%

Beachtenswerte Punkte

Mutter- und Tochtergesellschaften müssen auf geschäftlicher Basis miteinander zusammenarbeiten. Beachtenswerte Punkte sind hierbei "Transfer Pricing und Dokumentationsverpflichtung“. Das Gesetz gibt liierten Gesellschaften, wie Mutter- und Tochtergesellschaften an, dass ihre Transaktionen bezüglich der Voraussetzungen und Verrechnungspreisen daran geprüft werden, was unabhängige Dritte vereinbaren würden. Weichen diese Bedingungen und/oder Verrechnungspreise ab, dann kann das Finanzamt den Gewinn der bevorteilten Gesellschaft korrigieren, wodurch möglicherweise mehr Körperschaftsteuer gezahlt werden muss.

Niederländische Mitarbeiter sprechen oft die englische Sprache. Dies bietet die Möglichkeiten um einen großen, internationalen Handel in Gang zu setzen. In Kombination mit dem niederländischen Handelsgeist ist eine internationale Marketingstrategie von den Niederlanden aus gut zu realisieren. Entsprechendes Internetmarketing und Ihre gut zu findende Website helfen mit Sicherheit dabei. Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten.

Was muss besonders beachtet werden?

Das Anleiten der Tochtergesellschaft fordert ein hohes Maß an finanzieller Scharfsichtigkeit. Aufgrund der aktuellen, finanziellen Daten kann rechtzeitig korrigiert oder können Veruntreuungen signalisiert werden. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren niederländischen Aktivitäten als finanzielle Vertrauensperson.

Eine Tochtergesellschaft in den Niederlanden fordert von dem ausländischen Mutterunternehmen besondere Aufmerksamkeit. Sie müssen in Ihre Mitarbeiter ein großes Maß an Vertrauen haben, da sie die Basis Ihres erfolgreichen Unternehmens sind. Ein Screening vorab kann Ihnen Klarheit über die Verlässlichkeit und Loyalität der niederländischen Mitarbeiter geben. Schauen Sie doch einmal auf die Website unseres Partners www.Signum-Interfocus.nl (auch in deutscher Sprache).

Stellen Sie in den Niederlanden Arbeitnehmer zur Verfügung? Hier können Sie weitere Informationen finden: Arbeitnehmerüberlassung.

Haben Sie Fragen? Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und unsere deutschsprachige Berater nehmen so schnell wie möglich Kontakt mit Ihnen auf.