RWE Essent plant weitere Modernisierung des Gaskraftwerks Clauscentrale. Chancen für deutsche Auftragnehmer!

1 February 2016

Genehmigung Gaskraftwerk Clauscentrale der RWE Essent

Durch das Klimaabkommen von Paris und neue Vereinbarungen im Energiebereich in den Niederlanden steigt die Chance der kurzfristigen Genehmigung des Gaskraftwerks Clauscentrale bei Maasbracht. Die Clauscentrale könnte bei einigen akuten Problemen eine Lösung bieten, unter anderem auch bei der Unterversorgung von Belgien mit Strom oder aber als Kompensation bei Abschaltung des Kernkraftwerks Tihange in Belgien, da das Kraftwerk unweit der Grenze zwischen den Niederlanden und Belgien liegt.

Aufgrund der Zunahme der Einspeisung erneuerbarer Energien ist außerdem eine Flexibilisierung der zusätzlichen Stromversorgung aus anderen Energiequellen notwendig; die Clauscentrale könnte bei kurzfristigen Bedarfsschwankungen z.B. bei Windstille auch in dieser Hinsicht einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Das Gaskraftwerk Clauscentrale bei Maasbracht ist eines der größten gasbetriebenen Kraftwerke in den Niederlanden, das ca. 2 Mio. Haushalte mit Strom versorgen kann. Block C des Kraftwerks wurde vor einigen Jahren schon modernisiert und konnte 2012 ans Netz gehen. Die Modernisierung der weiteren Blöcke des Gaskraftwerks Clauscentrale in der niederländischen Provinz Limburg wird mehrere Jahre andauern. Die Genehmigungen dafür sind schon 2012 beantragt worden; mit der Erteilung wird im Jahr 2016 gerechnet.

Deutsche Auftragnehmer und steuerliche Folgen bei Aufträgen an Kraftwerken

In jüngster Vergangenheit hat RWE Essent bei den Arbeiten an ihren Kraftwerken am Eemshaven und in der Maasvlakte sehr viele deutsche Auftragnehmer eingesetzt, deren Subunternehmer und Arbeitnehmer wiederum auch meist aus Deutschland stammen. Wenn Sie auch zu diesem Netzwerk gehören oder mit diesem in Kontakt stehen, weil Sie einen entsprechenden Auftrag in Aussicht haben, oder aber sich um einen solchen bewerben, dann können wir Sie gern hinsichtlich der steuerlichen Folgen beraten.

In den letzten Jahren haben wir als NeD Tax entsprechend sehr viel Erfahrung mit typischen Fragestellungen von in diesem Netzwerk tätigen Unternehmen gesammelt und diese individuell beraten.

Wir bieten Ihnen z.B. die Beurteilung der steuerlichen Folgen der Durchführung von Aufträgen an derartigen Kraftwerken mit (deutschem oder ausländischem) Personal, Beratungen zu steuerlichen Fragestellungen auf dem Gebiet der Umsatzsteuer, zu (evtl. ungewolltem) Zustandekommen von niederländischen Betriebsstätten und Entstehung von Körperschaftsteuerpflicht in den Niederlanden. Insbesondere die Unterstellung von Scheinselbständigkeit bei Werkverträgen durch das niederländische Finanzamt ist durch neue Regelungen ab 2016 ein heißes Thema. Daher sollten die individuellen Umstände und die Situation eines jeden Auftragnehmers und jeder Zeitarbeitsfirma, die in den Niederlanden in diesem Zusammenhang tätig ist, auf Risiken hin geprüft und diese minimiert werden. So können Sie nach unserer Beratung gut vorbereitet und ohne Sorgen Ihren Auftrag umsetzen!

Wenden Sie sich an einen unserer deutschsprachigen Berater. Wenn Sie ein Unternehmen haben oder wenn Sie beruflich Ihre Mandanten bei diesem Prozess betreuen, ist NeD Tax Ihr kompetenter Ansprechpartner. Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und Sie werden so schnell wie möglich zurückgerufen.