Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden

18 October 2016

Für konzerninterne Geschäftsvorfälle gelten in den Niederlanden und in Deutschland gesetzliche Dokumentationspflichten der verwendeten Verrechnungspreise. Beobachtet werden die Verteilungen der Funktionen, Aktiva, Kosten und der Risiken zwischen einer Gruppe verbundener Unternehmen/Gesellschaften.

Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden: Was sind Verrechnungspreise?

Nationale und internationale Regeln auf dem Gebiet der Verrechnungspreismethode verpflichten, dass Konzerngesellschaften untereinander geschäftlich handeln. Für Warenlieferungen oder Leistungen zwischen verbundenen Unternehmen innerhalb desselben Konzerns gilt das Arm’s Length Prinzip. Die konzerninterne Vergütung (auch genannt: Verrechnungspreis) muss mit einer Vergütung berechnet werden, welche für eine vergleichbare Warenlieferung oder Leistung, zwischen unabhängigen Dritten, berechnet werden würde. Die niederländischen und deutschen Steuerbehörden prüfen stets mehr das Zustandekommen von Verrechnungspreisen für konzerninterne Geschäftsvorfälle zwischen den Niederlanden und Deutschland.

Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden: Wann handelt es sich um das Arm’s Length-Prinzip“?

Verrechnungspreise spielen immer eine Rolle zwischen verbundenen Gesellschaften eines internationalen Konzerns. Wenn eine bestimmte Vergütung zwischen zwei verbundenen Unternehmen zu niedrig angesetzt wird (im Verhältnis zum Marktwert), wird bei der einen Gesellschaft zu wenig versteuert und bei der anderen zu viel. Dies gilt übrigens auch umgekehrt. Insbesondere in internationalen Beziehungen können Unternehmen einen Vorteil haben wenn sie einen Großteil des Gewinnes in dem Land anfallen lassen, in dem ein niedrigerer Steuertarif gilt. Darum wird in solchen Situationen sehr darauf geschaut, wie die Vergütungen der Konzerngesellschaften untereinander berechnet werden.

Ein weiteres Problem ist, dass bei internationalen Verhältnissen, mehrere Steuerbehörden mitschauen, wodurch Diskussionen an mehreren Fronten entstehen und zu einer reellen Doppelbesteuerung führen können.

Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden: Was sind die Risiken?

Die Risiken einer fehlenden übersichtlichen Verrechnungspreisdokumentation sind einfach darzustellen. Sollte die Steuerbehörde eines betroffenen Landes nicht mit der Höhe des berechneten Verrechnungspreises einverstanden sein, wird eine Korrektur des Gewinnes bei der Gesellschaft stattfinden müssen. Akzeptiert die Steuerbehörde des anderen Landes diese Korrektur nicht, entsteht eine Doppelbesteuerung. Abgesehen von der (meistens höher ausfallenden) Besteuerung, bringen solche Diskussionen viel administrative Arbeit und hohe Kosten mit sich. Die Steuerbehörde wird eine Buchprüfung durchführen und es ist dann Aufgabe des Unternehmens Beweise zusammenzutragen, welche den verwendeten Verrechnungspreis bestätigen. Sowohl die niederländische, als auch die deutsche Steuerbehörde erwarten, das innerhalb kürzester Zeit eine Erklärung angeliefert wird (oft innerhalb von 6 Wochen). Durch diese Umkehrung der Beweislast befinden Sie sich in einer ungünstigen Situation. Es ist oft einfacher, sorgfältig im Voraus vorher eine Stellung zu beziehen, als im Nachhinein die Stellung der Steuerbehörde widerlegen zu müssen.

Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden: Lösungen für Ihr Unternehmen

Wir haben das Steuer-Handbuch für Verrechnungspreise entwickelt, um Ihren Bedürfnissen auf dem Gebiet der Verrechnungspreise gerecht zu werden. In einer ausgebreiteten Analyse werden Ihre Gesellschaften gründlich bewertet im Hinblick auf die Funktionen, verwendeten Aktiva und anwesenden Risiken. Erst sammeln wir die notwendigen Angaben über die aktuellen konzerninternen Geschäftsvorgänge und führen eine unternehmensökonomische Analyse aus. Auf dieser Basis werden die Geschäftsvorgänge auf Marktkonformität kontrolliert und es wird eine Grundlage formuliert für die Zurechnung von Gewinnen und Kosten der verschiedenen Gesellschaften.

Belangreich für diesen Prozess ist, dass diverse konzerninterne Geschäftsvorgänge in individuellen Vereinbarungen festgelegt werden. Zu denken ist hierbei an:

  • Managementvereinbarungen (Vereinbarungen von Anweisungen);
  • Darlehensvereinbarungen;
  • Kostenaufteilungsvereinbarungen;
  • Vertriebs- und Handelsvereinbarungen;
  • Abordnungs- und Musterverträge;
  • alternative Dokumentationsvereinbarungen innerhalb des Konzernverbandes.

Dokumentation für Verrechnungspreise in den Niederlanden: Was sind die Vorteile?

Wichtige Vorteile einer solchen Dokumentationsführung sind:

  • Durch eine ausführliche Dokumentation sind Sie gut vorbereitet auf mögliche Auseinandersetzungen mit den Steuerbehörden. Sie haben alle Beweisstücke in der Hand, bevor überhaupt Fragen gestellt werden.
  • Sie bekommen eine bessere Einsicht in Ihre Unternehmensprozesse und Sie können Ihre aktuelle Unternehmenspolitik anpassen an Ihre zukünftige Unternehmensstrategie.
  • Alle Geschäftsvorfälle innerhalb des Konzerns sind festgelegt in Vereinbarungen und übersichtlich dokumentiert.

Wir können Ihnen behilflich sein, wenn Sie ein Unternehmen haben und Ihre Unternehmensaktivitäten in die Niederlande ausweiten möchten. Auch wenn Sie beruflich Ihre Mandanten bei diesem Prozess betreuen, ist NeD Tax Ihr kompetenter Ansprechpartner. Wenden Sie sich an einen unserer deutschsprachigen Berater. Wenn Sie das Kontaktformular ausfüllen, werden Sie so schnell wie möglich zurückgerufen.