"Freunde der Familie" – Dethleffs und NeD Tax

18 February 2015

Reiselust und Heimatliebe

Was wären die Niederländer nur ohne ihre Wohnmobile oder Wohnwagen? Bilder von rollenden Urlaubsdomizilen mit gelben Nummernschildern dürften nahezu jedem Deutschen sofort in den Kopf schießen, sobald er an Urlauber aus dem westlichen Nachbarland denkt. Umso erstaunlicher, dass die Wurzeln dieses holländischen „Nationalsymbols“ nicht in den Niederlanden, sondern in Deutschland, genauer gesagt in Isny im Allgäu, zu finden sind. Im Jahr 1931 konstruierte dort Arist Dethleffs das erste „Wohnauto“, weil er auf Reisen seine Familie nicht länger missen wollte. Seine Erfindung revolutionierte die damaligen Reisegewohnheiten und leitete eine neue touristische Ära ein. Zudem legte er mit seiner Entwicklung den Grundstein für ein Unternehmen, das heute weltweit aktiv ist und zu den erfolgreichsten seiner Branche zählt. Die Produktion von Dethleffs befindet sich nach wie vor in Süddeutschland. Die Reisemobile und Caravans finden mittlerweile ihre Käufer in aller Herren Länder. Mit der Tochter McRent ist das Unternehmen auch als Vermieter aktiv. Auf dem niederländischen Markt ist Dethleffs seit Ende des letzten Jahrhunderts mit einer eigenen Gesellschaft tätig, der Dethleffs Nederland B.V. mit Sitz in Haaksbergen.

„Tiefes gegenseitiges Vertrauen“

Seit 2006 begleitet NeD Tax die auf die Niederlande bezogenen Aktivitäten von Dethleffs. Seitdem hat sich eine feste Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen etabliert. Karl Maier, langjähriger Dethleffs-Geschäftsführer, der seinem ehemaligen Arbeitgeber auch heute noch in beratender Funktion verbunden ist, beschreibt, was sie auszeichnet:  „Der persönliche Kontakt zu David und Maurice (den beiden NeD Tax-Geschäftsführern David Huver und Maurice Horyon)  ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für uns. Wir haben mit den beiden von Beginn an eine gemeinsame Ebene gefunden. Auf dieser Basis tauschen wir uns regelmäßig über sämtliche Themen aus, die sich aus unserer Tätigkeit in den Niederlanden ergeben. Die Zusammenarbeit ist von tiefem gegenseitigen Vertrauen geprägt.“ Dabei gehe es zwar keineswegs nur um klassische Steuerberatung. „Wir stimmen auch strategische und juristische Aspekte mit den beiden oder ihren Kollegen ab. Außerdem berät uns NeD Tax in Personalangelegenheiten, unterstützt beispielsweise bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen oder der Lohnbuchhaltung. Auch den niederländischen Jahresabschluss und alle Arten an Steuererklärungen wissen wir dort in guten Händen“, ergänzt Thomas Bischofberger, der als Kaufmännischer Leiter und Prokurist für die Dethleffs GmbH und Co. KG tätig ist und als Geschäftsführer auch die Geschicke des Tochterunternehmens in den Niederlanden lenkt. Bischofberger und Maier sind sich einig: Das Dethleffs-Motto „Freund der Familie“, beschreibt auf gewisse Weise auch das Verhältnis zwischen NeD Tax und Dethleffs überaus treffend.

Keine alltägliche Geschäftsbeziehung

Ein Ende der Zusammenarbeit ist nicht in Sicht. Maier: „Langfristige Kooperationen sind nach unserer Erfahrung die besten. Mittlerweile geht unsere Beziehung über das rein Geschäftliche hinaus. Wir freuen uns darüber, dass wir bei NeD Tax immer ein offenes Ohr finden. Auch unsere Händler verweisen wir mit verschiedensten Anliegen guten Gewissens an NeD Tax.“ Service nach Maß ist die Devise. Dabei muss es nicht zwangsläufig immer um komplexe Sachverhalte gehen. „Manchmal ist es bereits eine große Hilfe, wenn ein NeD Tax Mitarbeiter persönlich eine Kontoeröffnung in einer niederländischen Bankfiliale begleitet, erklärt, was es mit bestimmten Formularen auf sich hat, Korrespondenz übersetzt oder bei den niederländischen oder deutschen Sozialversicherungsträgern nachfasst, falls einer unserer Mitarbeiter eine Nachfrage hat. Wir bekommen bei NeD Tax ein Rundum-Sorglos-Paket. Und ein gutes Gefühl gibt es inklusive“, freut sich Bischofberger. Weitere Vorteile seien die Zweisprachigkeit von NeD Tax und der Unternehmenssitz in Grenznähe. Bischofberger: „Die Kommunikation läuft komplett in deutscher Sprache, zudem hat es Vorteile, jemanden zu haben, der unsere Interessen in den Niederlanden direkt im Land selbst wahrnehmen kann.“ Der „Draht“ zwischen Isny und Nijmegen funktioniere bestens.