Connectr - Energy Innovation in Gelderland am Start mit H2!

22 June 2021

Die Provinz Gelderland hat am Mittwoch, den 3. März 2021, mit einem Finanzimpuls von 4,6 Mio. € den Startschuss für das Energiecluster Connectr - Energy Innovation gegeben. Connectr ist eine Kooperationsinitiative von innovativen Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Forschungsinstituten im Bereich nachhaltige Energie am Industriepark Kleefse Waard (IPKW) in Arnheim. Die Zuwendung der Provinz bildet den Hebel für Investitionen von Unternehmen und Bildungseinrichtungen von insgesamt rund 30 Mio. € in einer ersten Phase. Innerhalb von 5 Jahren soll dieses Investitionsvolumen auf 142 Mio. € ansteigen und an die 400 Arbeitsplätze schaffen. Damit entwickelt Connectr die Region Arnheim - Nimwegen - Wageningen zum ‘Energie-Hotspot’ der Niederlande.

Fokus auf die Energiewende

Innerhalb der Connectr-Initiative bündeln verschiedene Akteure ihre Kräfte, in dem sie Kenntnisse und Fähigkeiten austauschen, neue Ideen testen und diese anschließend in die Praxis umsetzen. Dies alles mit dem Ziel, die Entwicklung von praktischen Anwendungen für sowohl Privathaushalte wie Unternehmen im Bereich der Energiewende zu beschleunigen.  Connectr ist eine Ideenschmiede mit enormem Potenzial, in der innovative Unternehmen mit Studenten der Hochschule HAN und des Rijn-IJsselcollege sowie den Forschungsinstituten der TU Delft und KEMA Labs zusammenarbeiten. Dabei spielt Wasserstoff als Energieträger eine zentrale Rolle.

Innovationsprogramm, Innovationslabor und Shared Facilities

Auf dem IPKW-Gelände in Arnheim, dem nachhaltigsten Gewerbepark Europas, werden Studenten, Start-ups und Forschungseinrichtungen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Sie können hier zum Beispiel gemeinsame Einrichtungen für ihr Studium und zum Testen und Entwickeln von Wasserstoffanwendungen nutzen. Alle Beteiligten arbeiten gemeinsam an einem Innovationsprogramm, bei dem Technologieentwicklung, Machbarkeitsstudien, Demonstrationsprojekte und neue Ausbildungsmodule im Fokus stehen. Damit hat das Projekt eine enorme internationale Ausstrahlung und bietet hervorragende Möglichkeiten zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Regionales Cluster mit internationaler Wirkung, gerade in Deutschland

Die Wahl von Arnheim als Standort für Connectr macht es zur idealen Initiative für die deutsch-niederländische Zusammenarbeit in der Grenzregion rund um die Energiewende. Nicht umsonst fand im Januar 2020 die Niederlande-NRW-Energiekonferenz „Combined Energy” in Arnheim statt. Und Parteien wie das deutsche Forschungszentrum Jülich, die Hochschule Rhein-Waal und diverse Unternehmen haben Interesse an einer Zusammenarbeit gezeigt. Außerdem haben viele der auf dem IPKW ansässigen Partner einen stark ausgeprägten internationalen Charakter, wie KEMA-Labs, Dekra, ElaadNL, GE Power, HyGear, HyEt, HyMove, Allego, Elestor, Nouryon, Nedstack, Teijin Aramid, TÜV Rheinland, Vattenfall, Veolia und viele andere.

NeD Tax unterstützt viele Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten im Nachbarland

NeD Tax arbeitet gerne zusammen mit innovativen Unternehmen, die in Deutschland und in den Niederlanden geschäftlich aktiv sind. Wir unterstützen diese Unternehmen in den Bereichen Business Tax, Legal und Corporate Finance & Strategy. Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien tätig? Wenn Sie unser Kontaktformular ausfüllen, werden wir uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.