Änderung Lohnabgabenermäßigung ausländischer Arbeitnehmer ab Januar 2019

13 December 2018

Leben Sie im Ausland und arbeiten Sie in den Niederlanden? Dann gelten Sie in den Niederlanden als „ausländischer Steuerpflichtiger“. Die Möglichkeit besteht, dass Sie ab dem 1. Januar 2019 Sie aufgrund von Änderungen in der Lohnabgabenermäßigung für die Anwendung der niederländischen Lohnsteuer ein niedrigeres Nettogehalt erhalten.

Was ist die Lohnabgabenermäßigung?

Wenn Sie in den Niederlanden arbeiten, zahlen Sie Lohnabgaben, die Ihr Arbeitgeber von Ihrem Gehalt einbehält. Die Lohnabgaben bestehen aus der Lohnsteuer und/oder den Sozialversicherungsbeiträgen und bilden eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer. Die Lohnabgabenermäßigung ist eine Ermäßigung der fälligen Lohnabgaben. Die Höhe der Lohnabgabenermäßigung richtet sich nach Ihrer individuellen Situation.

Was wird sich ab 2019 bei der Lohnabgabenermäßigung für ausländische Arbeitnehmer ändern?

Ab dem 1. Januar 2019 erhalten ausländische Arbeitnehmer den Steueranteil der allgemeinen Abgabenermäßigung nicht mehr über die niederländische Lohnsteuer. Ziel dieser Regelung ist es, zu verhindern, dass ausländische Arbeitnehmer, die nicht als qualifizierende ausländische Steuerpflichtige gelten, über ihre Einkommensteuererklärung einen gewissen Betrag an die niederländische Steuerbehörde zurückzahlen müssen, da sie keinen Anspruch auf den Steueranteil der allgemeinen Abgabenermäßigung für die Anwendung der Einkommensteuer haben.

Was bedeuten die Änderungen ab 2019 für die qualifizierenden ausländischen Steuerpflichtigen?

Ein qualifizierender ausländischer Steuerpflichtiger ist jemand, der mindestens 90 % seines Gesamteinkommens in den Niederlanden verdient. 2019 haben qualifizierende ausländische Steuerpflichtige weiterhin Anspruch auf den Steueranteil der allgemeinen Abgabenermäßigung der Einkommensteuer. Sie erhalten diesen Anteil jedoch nicht mehr über die Lohnabgabenermäßigung der Lohnsteuer, sondern müssen die allgemeine Abgabenermäßigung über eine Einkommensteuererklärung in den Niederlanden zurückfordern.

Ein Beispiel:

Klaus lebt in Deutschland und arbeitet ausschließlich in den Niederlanden. Er ist somit qualifizierende ausländischer Steuerpflichtiger, da er sein gesamtes Einkommen in den Niederlanden verdient. Sein Bruttoeinkommen beträgt 30.000 €. Auf dieser Grundlage beträgt der Steueranteil der allgemeinen Abgabenermäßigung 481 €. Je höher das Einkommen, desto niedriger die allgemeine Abgabenermäßigung.

Wann ist es sinnvoll, eine Einkommensteuererklärung in den Niederlanden abzugeben?

Sie haben noch keine Einkommensteuererklärung in den Niederlanden abgegeben? Dann ist es ratsam, eine Berechnung durchführen zu lassen, um festzustellen, ob es für Sie sinnvoll ist, eine Steuererklärung in den Niederlanden abzugeben. Wenn Sie ein qualifizierender ausländischer Steuerpflichtiger sind und Kinder unter 12 Jahren haben, haben Sie zudem Anspruch auf die einkommensabhängige Kombinationsermäßigung (maximal 2.900 €), der ein zusätzlicher Grund für die Abgabe einer Einkommensteuererklärung sein kann.

Reichen Sie in den Niederlanden bereits eine Einkommensteuererklärung ein wegen des Abzugs der Hypothekenzinsen? In diesem Fall ändert sich für Sie 2019 grundsätzlich nichts.

Haben Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen? Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus. Unsere deutschsprachigen Berater werden sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.